Gartenwasserzähler – was ist zu beachten?

 

Jeder der einen Garten zu bewässern hat tut gut daran, einen Wasserzähler für eben dieses Gartenwasser einzusetzen.  Es sollte bedacht werden, das zum eigentlichen Wasserpreis auch noch der Abwasserpreis hinzu kommt.


Häufig im Verhältnis 1 zu  2 – also 1 Euro Wasser plus 2 Euro Abwasser.


Wenn Sie diesem Beispiel folgend ca 150 m³ Wasser verbraucht haben und dabei Kosten von 150.-€ zu zahlen haben, kommen noch einmal 300.-€ Abwassergebühren dazu.

Also 150.-€ plus 300.-€ = 450.-€


Sollten Sie ca 50 m³ Gartenwasser über einen geeichten Zähler angeben, werden Ihnen 100.-€ abgezogen und Sie zahlen dann nur: Gleiche Rechnung minus 100.-€ = 350.-€


Dies ist auch durchaus nachvollziehbar. Denn im allgemeinen muss das Verbrauchte Wasser über das Abwasser einer Kläranlage zugeführt und dort behandelt werden, damit es möglichst sauber in Flüsse eingeleitet werden kann.


Wenn aber Wasser einzig zum Bewässern des Gartens eingesetzt wird, ist eine Abwasser Nachbehandlung nicht nötig.


Um zu belegen, wie viel Anteil des verbrauchten Wassers für den Garten genutzt wurde haben die Wasserverbände die Möglichkeit geschaffen einen Wasserzähler genau dafür anzumelden.

Dies muss im allgemeinen durch eine Installationsfirma erfolgen die im besten Fall auch beim Wasserversorger als Meisterbetrieb gemeldet ist. In Einzelfällen nehmen auch die Wasserverbände einen Zähler ab. Dies ist meist mit einer Gebühr behaftet.

Diese Zähler unterliegen jedoch einem Ablaufdatum (Eichzeit Kaltwasser  6 Jahre). Wenn dieses Datum überschritten wird, werden die gemessenen Verbräuche nicht mehr anerkannt!

Um dies zu verhindern melden sich die meisten Wasserversorger bei Ihnen bevor es dazu kommen kann. Sie müssen dann lediglich den Zähler gegen einen neu geeichten Zähler ersetzen lassen.

Je nach Verbrauch für den Garten kann sich diese Investition sehr schnell bezahlt machen!

 

 

Per Email:

.

Info@heizdok.de

 

 Tel. Erreichbarkeit:

 .

05304 - 918 319



Für Vertragskunden:

Die bekannte Notdienstrufnummer

(auch in den Betriebsferien)

 

 

Zum Kontaktformular 



 

 

21655